Ferienspaß 2021

Für die Altersklasse (6-10 – Grundschüler) gestalten wir in 3 Blöcken jeweils 3 Tagesveranstaltungen, wo wir zu dem Thema Natur und Wasser verschiedene Aktionen anbieten. Von Bootfahren, Wanderung, Umweltschutzaktionen, gemeinsam Kochen am Feuer … lasst euch überraschen.

Nur gegen Anmeldung !!! via info@knappteich.de

28.07.21 – 30.07.21
jeweils von 09:00 – 14:00 Uhr
ANMELDUNG BIS 24.07.21

UPDATE: Auf Grund der geringen Anmeldungen entfällt dieser Block.
Am 29.07.21 öffnen wir unseren Bürgergarten von 9:00 – 11:30 Uhr und bieten einen kleinen Ausgleich – gern erwarten wir euch.

Auf Grund des Unfalltodes im Knappteich vom 13.08.21 entfallen die beiden geplanten Aktionen „Ferienspaß am Knappteich“. Wir bitten um Verständnis, dass in der aktuellen Zeit die Motivation bei uns gerade im Keller ist und Aktionen am und auf den Teich auch aus Gründen der Pietät von uns nicht abgehalten werden.

24.08.21 – 26.08.21
jeweils von 09:00 – 14:00 Uhr
ANMELDUNG BIS 21.08.21

30.08.21 – 01.09.21
jeweils von 09:00 – 14:00 Uhr
ANMELDUNG BIS 27.08.21

Zufahrt zum Container

Um in Zukunft besser mit der Schubkarre in den hinteren Teichbereich zu kommen und den Zugang zum Container zu vereinfachen haben wir ein Tor und zugehörige Aufahrt erstellt. Im Abschluss erfolgt die Erdbedeckung und das Einsäen von Gras sowie das Verlegen von Trittsteinen. Dank an Ralf und Thomas fürs Organisieren und Bauen.

Heckenschnitt – Wohin damit ?

Dünne Äste und junge Zweige eignen sich in zerkleinertem Zustand hervorragend als Ergänzung zu Laub, Gras- und Bioabfällen im Komposthaufen. Ob mit Rasenmäher oder Schredder im kleingehäckselten Zustand stellt das Ganze eine Supermischung für das Mulchen von offenen Böden oder für den Kompost dar. Für den perfekten Kompost müssen trockene und feuchte Materialien in einem ausgewogenen Verhältnis stehen, so das neben dem Heckenschnitt auch noch trockene Materialien mit eingebaut werden müssen. Am besten gemeinsam Häckseln oder das Häckselgut gut mischen, dann sind die optimalen Verhältnisse (Kohlenstoff / Stickstoff im Volumenverhältnis 15-20 zu 1) schnell eingestellt.

Blindschleiche im Bürgergarten gesichtet !!!

Blinschleichen sind ungefährlich

Vor Blindschleichen muss man keine Angst haben, denn viele Merkmale unterschieden Blindschleichen von ihren oft gefürchteten Verwandten den Schlangen. Blindschleichen sind im Gegensatz zu Schlangen eine Echsenart, die zur Familie der Schleichen gehören. Außerdem haben Blindschleichen bewegliche und verschließbare Augenlider, die sie eindeutig von den Schlagen unterscheiden, welche keine Augenlider besitzen. Außerdem bewegen sich Blindschleichen langsamer und steifer als Schlangen.

Übrigens sind Blindschleichen keineswegs blind, der Begriff blind soll eher blendende Schleiche bedeuten, was auf das Glänzen der glatten Schuppenhaut der Blindschleiche bezogen ist.

Blindschleiche im Bürgergarten (Quelle- Foto selbst geschossen)

Eine Blindschleiche kann bis zu 50 cm groß werden und kann auf der Oberseite braun, grau oder gelblich gefärbt sein. In besonderen Fällen glänzen besondere Arten auch in Bronze- oder Kupfertönen.

Eine Besonderheit der Blindschleiche ist ihre Zerbrechlichkeit. Denn sie hat mehrere Sollbruchstellen, durch die sie ihren Schwanz abwerfen kann. Die Blindschleiche nutzt diese Besonderheit, wenn sie Fressfeinde verwirren möchte. Dann wirft sie ihren Schwanz ab und schlängelt davon. Diese Eigenschaft nennt sich Zerbrechlichkeit, weil die Blindschleiche an diesen Sollbruchstellen auch unabsichtlich auseinanderbrechen kann.

Blindschleichen finden sich in allen Landschaftstypen zurecht aber bevorzugen bestimmte Gebiete wie Heidegebiete, Laubwälder und teilentwässerte Hochmoore. Doch sie leben auch gerne auf Wiesen, in Parks oder naturnahen Gärten, deshalb wurde auch eine Blindschleiche in unserem naturnahen Bürgergarten gesichtet. Diese Echsenart fühlt sich aber auch unter Hecken, Steinen und im Laub oder Komposthaufen wohl.

Bild einer kleinen Blindschleiche (Quelle-https://img.fotocommunity.com/blindschleiche-34ca8870-e4a2-43d0-af56-f42dff128ac6.jpg?height=1080)

Die Blindschleiche ist außerdem nicht giftig und kann nicht einmal richtig beißen. Dadurch kann sie sich nicht gegen Fressfeinde verteidigen. Unter ihre Lieblingsspeisen fallen Regenwürmer, Nacktschnecken und unbehaarte Raupen. Doch auch die Blindschleiche steht auf dem Speiseplan von vielen Tieren. Ihre Fressfeinde sind nicht nur zahlreiche Vogelarten sondern auch Igel, Dachs, Fuchs und Marder. Doch der größte Feind, auch wenn kein Fressfeind, ist der Mensch. Er zerstört den Lebensraum der Blindschleichen, indem er intensive Forst- und Landwirtschaft betreibt oder sie mit Pestizide vergiftet. Deshalb gilt die Blindschleiche in vielen deutschen Bundesländern als gefährdet oder steht auf der Vorwarnliste.