FREIRAUMFIBEL

Die Freiraum-Fibel ist Starthilfe und Ratgeber für alle, die Freiräume in der Stadt nutzen und gestalten möchten. Das kompakte Buch gibt einen Überblick über rechtliche Aspekte bei der Freiraumnutzung und soll insbesondere Akteuren bei der Aneignung von Stadträumen behilflich sein.

Zu finden ist das Ganze als pdf hier.

Die Publikation wurde im Auftrag des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) vom Team stadtstattstrand erstellt: Laura Bruns (stadtstattstrand), Konrad Braun (openberlin), Sabeth Tödtli (zURBS), Iver Ohm (Hidden Institute) und Michael Ziehl (urban upcycling).

VHS-Veranstaltung zu „Direkt vom Beet“

Der 25. Juni bot mit der VHS-Infoveranstaltung zu Direkt vom Beet von Macher Thomas Seidel eine schöne Alternative gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln.
Mitglieder der Online-Plattform bieten überschüssiges Obst und Gemüse aus dem Garten und vom Hof an, bevor es auf dem Kompost landet. Gesuche oder Angebote, gratis oder zum Verkauf oder Tausch. Das spart Transporte, Müll & Kosten.
Probiert es aus.

Das Saatgut haben wir gleich noch ausgebracht und hoffen auf Zucchini im Überfluss … zum Teilen.

Blühwiesen in Chemnitz

Um im städtischen Raum wieder mehr Pflanzen- und Insektenarten anzusiedeln und um den vorhandenen Insekten Raum für Ihre Vermehrung und Weiterentwicklung zu geben hat sich der Saatgutgarten – ein Projekt des Nachhall e.V – neben der eigentlichen Saatgutgewinnung nun verstärkt dem Aufbau und der Pflege von Blühwiesen gewidmet. Diese Arbeiten werden in einem hohen Maße durch ehrenamtliche Tätigkeiten durchgeführt und unterstützt.
Am 25. Juni wurde im Rahmen eines VHS-Workshops anhand der Blühwiese am Annenplatz der Aufbau und die Pflege einer solchen Wiese vorgestellt und mit interessierten Bürgern diskutiert. Wir von „Unser Knappteich“ haben uns aktiv mit eingebracht.

Der Saatgutgarten betreut momentan mehrere Flächen in Chemnitz aktiv und bietet allen Interessenten, die Saatgut für natürliche Blühwiesen benötigen seine Kooperation an. Direkte Ansprache kann am besten per Mail über saatgutgarten-nachhall@web.de erfolgen. Oder Ihr schaut bei einem der Tage der offenen Tür vorbei.

„Unser Knappteich“ findet die Aktion toll und wird das Projekt Saatgutgarten aktiv unterstützen.

Sommersonnenwendfeuer am Knappteich

Bei bestem Wetter trafen sich Interessierte im Bürgergarten am Knappteich zum Sommersonnenwendfeuer. Der Kontiki lief und neben leckerem Stockbrot entstanden auch noch 100 l wertvolle Pflanzenkohle für die Bodenaufbesserung.
Bei viele Gesprächen und Speis und Trank gab es so manche neue Idee für das Projekt und den Knappteich. Danke an alle Organisatoren und Gäste für das Gelingen der Veranstaltung.

Wasserpflanzen für den Teich

Zur Gewässerverbesserung im Knappteich gehört auch die Ansiedelung von neuen Wasserpflanzen. Erstens um eine Beschattung des Gewässers und somit ein geringeres Aufheizen des Teiches zu erzielen und zweitens um den zukünftig auftretenden Bodensatz (aufgrund Laub und Kot) durch diese aktiv als Nährstoffe für die Pflanzen aufzubrauchen. Durch erste Pflanzenspenden – Dank an Yvonne, Heidemarie, Svenja und den Saatgutgarten – konnten wir Seerosen setzen und Uferbepflanzungen mit Fieberklee und Schilfgräsern durchführen.

Da der Ausbau weiter vorangetrieben werden soll, bitten wir hiermit um weitere Wasserpflanzenspenden.

Die Vielzahl der Wasserpflanzen die hierzulande für Teiche verwendet werden kann, übersteigt die Einsatzmöglichkeiten am Knappteich bei weitem. Eine gute Übersicht für Teichpflanzen wird in folgendem Werk geboten:

EM Lösungen kompakt – Teiche, Schwimmteiche, Koiteiche, Pools
Autor: Ernst Hammes
Verlag: K75 Medienpark
ISBN-13: 978-3937640334

In Auszügen haben wir den Anhang – Übersicht der Wasserpflanzen – hier zitiert.

Knappteich erhält neue Infowand

Diesen Arbeitseinsatz an einem Samstag im Juni nutzten wir für die aktive Beruhigung der hinteren Uferbereiche. Durch eine Trennung soll der hintere Uferbereich den Tieren als beruhigter Rückzugsort dienen, damit Sie auch einen teichnahen ungestörten Lebensraum haben. Die damit entstandene Fläche wird zukünftig mit Geräten für das Gärtnern in der Essbaren Stadt sowie mit Informationen zum Projekt „Unser Knappteich“ und zum Knappteich ausgestattet.

Der Dank für die Organisation und Umsetzung geht an Thomas, Jürgen, Ralf, Uwe und Jakob.

„Essbare Stadt“ erhält neues Gesicht

Im Mai und Juni konnten wir dem Bereich der Essbaren Stadt einige neue Impressionen hinzufügen, was hauptsächlich durch das tatkräftige Wirken und Kümmern von Uwe zurückzuführen ist. Neben den alltäglichen gärtnerischen Tätigkeiten (… wie Gießen und Beikraut aussortieren) wurde ein neues Minibeet (Radies) sowie ein Birkenstammbeet (mit Minze und Ringelblume) angelegt und das Hochbeet neu bepflanzt (hier auch dank unbekannter Pflanzenspenden mit Kürbis). Eine Palettenbank erfreut sich besonders bei der jüngeren Generation großer Beliebtheit.

Es wird noch weitere Ergänzungen geben, über die wir hier zu gegebenen Zeitraum berichten. Vielen Dank an Uwe und seine unbekannten jungen Helferlein.

Kindertag = Knödeltag

Der erste Juni gehört ganz den Kindern und so ist es dieses Jahr auch am Knappteich gewesen. Als erstes wurden die neuen Kanus aus dem Lager geholt und auf dem Teich ausprobiert. Das dabei die ersten schon unfreiwillig Baden gingen, war bei diesen Temperaturen nicht schlimm. Die Kanuten sind mit Westen und Paddeln ausgestattet auf den Teich und konnten schon mal üben – mit sichtlichem Spass.

Das Buffet im Garten wurde dann eher von den älteren Generationen genutzt, um diesen Sonntag gemütlich anzugehen. Zusätzlich sorgten Musiker für die kulturelle Untermalung am Knappteich.

Ein weiterer Höhepunkt stellte das Werfen der Knödel dar. Nach 4 wöchiger Lagerung waren die EM-Knödel jetzt reif, um in den Teich eingebracht zu werden. Hier kamen alle sportlich auf Ihre Kosten.

Wir hoffen damit einen ersten Impuls für eine alternative Gewässersanierung am Knappteich setzen zu können und werden diese mit weiteren Aktionen vorantreiben. Vielen Dank für die Unterstützung geht an Franz und Heidemarie von EM-Sachsen und dem Chemnitzer EM-Stammtisch.

Neuer KONTIKI für Pflanzenkohle

Nach intensiver Kommunikation und viel Recherche konnten wir einen Hersteller für Pflanzenkohle-Kontikis ausfindig machen, der unseren Ansprüchen und Vorstellungen gerecht wurde. Und nach den ersten CORONA-Lockerungen war eine Lieferung wieder möglich. So konnten wir im Juni den neuen Kontiki von Markus Koller persönlich in Empfang nehmen.

Die Anschaffung wurde durch den Verfügungsfond des Sonnenbergs unterstützt. Wir sagen Danke dafür.