Interaktive Lesung der Stadtbibliothek am Knappteich

Am 28.07.2022 startete die Stadtbibliothek Chemnitz eine Lesung für Kinder mit dem Titel „Niemals den roten Knopf drücken oder der Vulkan bricht aus“ durch die Autorin Kati Naumann. Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden sich mehr als 25 Kids auf Kissen und Picknickdecken am Knappteich ein und waren gespannt auf den experimentellen Teil der Lesung. Ob der Vulkan ausgebrochen ist ?

Dank an die Stadtteilbibliothek Yorckgebiet für die Nutzung dieses Lesungsortes.

Kartoffeln in Türmen ?

Der Anbau von Kartoffeln in der Fläche ist für den Kleingärtner immer mit einem hohen Flächenverbrauch verbunden. Dabei konkuriert die Kartoffel mit anderen Früchten um den Anbauplatz. Hier soll eine alternative Variante vorgestellt werden, die bei geringer Anbaufläche einen höheren Ertrag ergeben soll – die Rede ist vom Kartoffelturm. In einem solchen Turm wird die Eigenschaft der Kartoffel ausgenutzt, immer wieder an die Bodenoberfläche durchzuwachsen und weitere Tochterknollen zu bilden. Wir wollen das in unserem Experimentiergarten einmal ausprobieren und werden dazu verschiedene Kartoffeltürme anlegen und diese mit verschiedenen Mitteln in die „Höhe“ treiben.

Funktionsweise

Wächst das Blattgrün (Kartoffelkraut) bis ca. 10 bis 15 cm über die Erde, kann die nächste Lage Erde (am besten eignet sich selbst hergestellter Kompost) eingefüllt werden. Es ist nicht erforderlich, weitere Kartoffeln einzulegen, da aus den eingeschütteten Blattachseln des Kartoffelkrautes sogenannte Tochterkartoffeln wachsen. Mit jeder Lage Erde wächst auch das umgebende Hochbeet mit.

Ursprung Skizze

Angefangen haben wir mit einem „Weiden-Tower“. Aufbau und Vorgehen ist dabei in den folgenden Bildern vorgestellt.

Weiterlesen

Tigerenten am Knappteich

Mitte Juli hatten wir ganz besondere Besucher am Knappteich … Tigerenten. 😉

Eine Gruppe des Kinderladen Tigerente e.V. suchte essbare Früchte und probierte Kräuter aus unserem Kräutergarten aus. Damit passen wir als „Naturprojekt inmitten der Stadt“ genau in die pädagogische Konzeption des Vereins hinein, der sich der naturnahen Kinderbetreuung im Yorckgebiet verschrieben hat. Am Teich darf natürlich eine Bootstour nicht fehlen. Alle Beteiligten hatten viel Spass und wir freuen uns schon auf weitere Besuche in der Zukunft.

Danke an Oliver und Ralf fürs Organisieren.