Lebendiger Adventskalender 2018

Das sind die Türen des „Lebendigen Adventskalenders“ im Chemnitzer Yorckgebiet für das Jahr 2018.

Die unsrigen Fensterchen öffnen sich
am 08.12. – Lichterwanderung am Knappteich und
am 21.12. – Winterfeuer am Knappteich.

Ihr seid alle herzlich eingeladen vom Knappteichteam.

Zuckerwurzel – ein süßes Gemüse

Die Zuckerwurzel (Sium sisarum), auch Gierlen, Görlin, Zuckerwurz, Süßwurzel oder Zuckermerk genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Doldenblütler gehört.
Der Name leitet sich vom süßen Geschmack der Wurzel ab. Sie ist eine Nutzpflanze aus Osteuropa und Asien.

In erster Linie wird die Pflanze als Wurzelgemüse verwendet. Das Fleisch ist mehlig und schmeckt süß aromatisch. Die frische Wurzel eignet sich zum Verzehr in rohem Zustand. Die einjährigen Wurzeln schmecken am besten.

      Und so sahen die Wurzeln aus, die wir im Bürgergarten ausgebuddelt haben … und süß waren sie auch.

Wir haben noch weitere Wurzelstöcke, die wir durch Teilung vermehren werden.

Bürgergarten wird winterfest

Am Samstag, den 17.11. haben wir den Bürgergarten noch etwas winterfester gemacht, als er durch den Herbstputz schon ohnehin geworden ist. Jetzt sind auch die Wasserfässer leer, der Feldsalat gepflanzt und mit Vlies abgedeckt, die Baumscheiben gemulcht, alte Pflanzenreste in den Kompost verbracht und die Vogelfutterhäuser aufgestellt. Genau rechtzeitig bevor der Frost kommt.

      

Jetzt hoffen wir auf Gärtnersruh und geniessen die kalten Tage bei Tee und Gedanken um die zukünftigen Projekte. 😉

Herbstputz im Garten

Die schönen Novembertage nutzten wir um die restlichen Arbeiten im Garten durchzuführen. Am Zaun entlang wurden die verblühten Pflanzen entfernt, der Boden leicht aufgelockert und mit Pferdemist versetzt. Als Winterabdeckung wurde altes Blattwerk und Stroh genutzt. Die Pflanzkohle der letzten Einsätze wurde zerkleinert und mit der Komposttoilette angereichert.

Gruseln am Knappteich – Impressionen

Uns besuchten passend zur Geisterstunde (für Kinder vorgezogen auf 17 Uhr) etwa 50 kleine und große Geister, Monster und Untote und labten sich an unseren Köstlichkeiten. Die Zuckerwattemaschine qualmte, genau wie das Feuer unter dem Kürbis-Topf, vor Anstrengung. Um das große Feuer fanden sich sofort unzählige Stockhalter und bräunten das Brot. Wir und so wie es aussah auch die Besucher hatten an diesem Abend sehr viel Spaß.

  

Weiterlesen