Anwohnerinformationen

Unseren Pachtteich besuchen täglich viele Menschen und nutzen den Teich und die Grünanlage als Naherholungsgebiet. Auch viele Kinder kommen und füttern die Enten. Hier möchten wir die Erwachsenen bitten das Füttern einzustellen.

Brot und andere Mahlzeitreste sind für keinen Vogel geeignet. Oft sinken die aufgeweichten Brotreste im Wasser und bilden am Teichgrund eine zähe Masse. Dies wird von Bakterien im Wasser zersetzt – dabei wird dem Wasser Sauerstoff entzogen. Die Fische im Teich tragen dann die Folgen.

NABU Berlin

  • Grundregel: Futter sollte nicht ins Wasser geworfen oder geschüttet, sondern stets am Ufer, also an Land, angeboten werden. Die Wasservögel kommen ohne zu zögern ans Ufer und können dann aus nächster Nähe bei der Nahrungsaufnahme beobachtet werden.
  • Auf das Füttern mit Brot sollte wegen des häufigen Zusatzes von Salz, Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern verzichtet werden. Geeigneter sind Getreidekörner, Haferflocken u. ä. ohne Zusatzstoffe. Auf keinen Fall sollten verschimmelte Backwaren verfüttert werden. Solche Art von Abfallentsorgung ist keine Tierliebe, sondern kann zur Erkrankung und zum Tod der Vögel führen. Auch sollte nur soviel Futter angeboten werden, wie die Tiere in kurzer Zeit aufnehmen können. Liegen gebliebenes Futter kann sich schnell mit Kot und somit Krankheitserregern vermischen, was ebenfalls zum Tod führen kann.